Bautrocknung

Bautrocknung – WARUM?

Zeitverzögerung beim Bau führt zu erheblichen Mehrkosten wie z.B. Mietkosten und Konventionalstrafen.Auf Grund immer kürzerer Baufertigstellungszeiten kann die in der Bausubstanz eingebundene Feuchte nicht auf natürlichem Weg entweichen. Mit gezieltem Einsatz unserer Kondenstrockner und Ventilatoren reduzieren Sie die Trocknungszeit ihres Bauvorhabens um mehrere Wochen und Folgeschäden durch Restfeuchte können vermieden werden

Das spart Zeit und Geld:

  • kein Terminverzug
  • keine gesundheitlichen Folgen durch Schimmelbildung
  • Einhaltung des Einzugstermins
  • Beläge (wie Parkett, Fliesen, Laminat oder PVC) können bedenkenlos verlegt werden
  • keine Folgeschäden durch zu hohe Feuchtigkeit

Weniger Heizkosten durch Bautrocknung

Aufgrund der feuchtigkeitsbedingten hohen Wärmeleitfähigkeit des Baukörpers können die Heizungsenergiekosten in den ersten drei Jahren um 200-300% höher liegen als bei trockener Bausubstanz.

Diese Zusatzkosten lassen sich durch Bautrocknung vermeiden.

Bautrocknung hat nichts mit der Jahreszeit zu tun!

Hohe Temperaturen allein, wie im Sommer, können der Bausubstanz die eingebrachte Feuchte nicht entziehen. Durch die hohe Luftfeuchte im Sommer hat der Estrich beispielsweise keine Möglichkeit seine Feuchte abzugeben, da die Luft kaum noch Feuchtigkeit aufnhemen kann (Sättigung). Hierbei kann ein sogar fast trockener Estrich bei Dauerlüftung wieder feucht werden.